Foto: I Heart Alice

Heute möchte ich euch eines meiner absoluten Lieblingcafés vorstellen, bei dem ich schon seit längerem Dauergast bin. Quà Phê in der Max-Beer-Straße in Mitte hat vor nicht allzu langer Zeit seine Tore zum ersten Mal geöffnet und war von vornherein für mich etwas ganz Besonderes. Ihr bekommt hier viele typische vietnamesische Gerichte und Kaffeespezialitäten.

Das Café ist in einer kleinen Seitenstraße direkt am Schendelpark, nahe der Alten Schönhauser Straße gelegen. Sowohl im Innenbereich als auch draußen kann man gemütlich sitzen und die Ruhe der beschaulichen Seitenstraße mitten in Berlin genießen. Die Einrichtung ist bis ins letzte Detail liebevoll und authentisch gestaltet. Zwischen alten Ventilatoren und antiken Gittertoren im Industrie-Look finden sich lange, rustikale Holzbänke und kleine Sitzgruppen, in denen man es sich gemütlich machen kann.

Nach dem Klick erfahrt ihr mehr über die Gerichte im Quà Phê.

Die unglaublich liebe und aufmerksame Bedienung macht die Atmosphäre im Quà Phê sehr besonders. Man fühlt sich heimisch, so als wäre man bei seiner vietnamesischen Großmutter zu Hause und wird fürsorglich bekocht. Selbst bei einer Erkältung wage ich mich da hin, um mir meine Portion Reisnudelsuppe mit Huhn zu holen – ich bin überzeugt, dass diese Wunder bewirkt.

Bei Quà Phê habe ich zum ersten Mal selbstgemachte Reis-Crepes gegessen, die ganz besonders schmecken. Man bestellt sie mit Fleisch und vietnamesischer BBQ Sauce oder als vegetarische Variante mit Tofu und einer Soja-Kräutersauce. Darüber hinaus gibt es hier unterschiedlichste Salate, wie den mit Beef Jerky oder den Glasnudelsalat mit Baby-Auberginen, leckere Suppen, eine Auswahl an unterschiedlichen Banh Baos, Reisgerichte wie die Reismehl-Pyramide und vieles mehr. Eine große Auswahl an Tee in Glaskannen und hausgemachten Limonaden runden das Angebot ab. Sehr empfehlenswert ist der vietnamesische Drip Coffee – ganz langsam tropft der Kaffee durch den Metallfilter, kann am Ende heiß oder kalt und mit vietnamesischer Kondensmilch genossen werden. Zum Dessert gibt’s dann unter anderem mit Schokolade gefüllte Banh Baos oder einen Mix aus Mungobohnen in Kokoscrème, Tapiokaperlen und Taro.

Ihr merkt schon ich bin sehr begeistert, weil Quà Phê meiner Meinung nach einzigartig ist und in Berlin heraussticht. Ich hoffe es gefällt euch auch so sehr wie mir. Unsere liebe Freundin Alice von I Heart Alice ist übrigens auch höchst begeistert.

Quà Phê, Max-Beer-Straße 37, 10119 Berlin-Mitte

Read this article in English.

Olga
by
on Juni 2nd, 2016
in Cafés, Mitte, Restaurants