Fotos: Jorge Alva

Berlin ist immer einen Schritt voraus. Mit seinen unzähligen Treppenhäusern, die so unterschiedlich und vielfältig das Stadtbild und uns prägen.

Der junge Fotograf Jorge Alva fängt diese perfekt ein, positioniert sich auf ihnen und teilt seine Fotokunst auf seinem Instagram Account Urbanentdecker. Seine Fotografien fokussieren Abstraktion, Farben, Strukturen und Perspektiven. Berliner Treppenhäuser scheint Alva besonders zu präferieren. Gekonnt setzt er die Treppen-Kunstwerke in Szene. Wir kamen beim Betrachten der Bilder nicht umhin, uns ein paar Gedanken um uns und die Stufen der Selbsterkenntnis zu machen…

*

Aufwärts und vorwärts, links und abwärts, nach rechts und Richtung Wahrheit – führt das Leben dich in Klarheit.

Zwei Schritte im Voraus, einen zurück, der dritte im Blick.

*

*

Langsam und sicher steuerst du dich selbst an. Die Stufen knarren am Anfang. Du musst vorwärts kommen, loslassen, was dich verlässt hinter dir lassen.

Du bist stark. Stark und mutig – jede Treppenstufe zu deinem Ich.

*

*

Von oben schaust du auf den Grund– ein Ort an dem wir auch gesund manchmal zu finden sind.

Das ist ok, denn hier kommt die erste Etage und stellt dir die richtige Frage.

*

*

Der zweite Stock wird nie verfehlt– der Ort an dem du endlich zählst.

Etage drei ist nie vorbei – fordert Geduld, du darfst langsam sein.

*

*

Stock für Stock, kommst du oben an im Dachgeschoss.

*

*

Auf dem Dachboden: Träume, Wünsche, dein Gesicht: Eine Aussicht.

*

*

Das ist es doch, was alles zusammenhält – die Stufen und Geländer stählt.

Ganz oben siehst du was ist – Jedes Treppenhaus und jede Stufe: bin ich.

*

Noch mehr schöne Bilder von Jorge Alva gibt es hier und hier.

Read this article in English.

Yasmin
by
on Februar 16th, 2016
in Fotos, Stories