Moritz & Ivahn – Eine schwule Berliner Sommgergeschichte

moritzivahn_makingof_83270028-1050x696

Was kann einem schon mehr aus dem Alltagsgrau des Winters entführen, als die Lektüre eines multimedialen Sommerromans. In dem interdisziplinären Projekt des Berliner Autoren Christian Ludwig geht es um eine Liebe auf wackeligen Beinen. Dabei geht es um mehr als nur Rotbirnenkuchen und Wehmut im Voraus, eher den sonnigen Ausflug mit dem versetzten Nachhall, welcher der Verbindung würdig scheint. Wir wollen nicht mehr verraten zu der bedeutungsvollen Begegnung der 3 Charaktere, die hier aufeinandertreffen. Das Ganze verspricht allerdings sehr viel liebevolle Kreativität und das mögen wir ja auf iHeartBerlin besonders gern.

Der Roman wird am 28. November bei Lieblingempire erscheinen. Dazu gibt es noch eine Fotostrecke von Chris Phillips, sowie Illustrationen von Jacobo Labella und ein Musikvideo mit entsprechendem Soundtrack von Earthkeptwarm. Da wünscht man sich, die Geschichte würde tatsächlich einfach nicht aufhören. Die Infos zur Lesung am kommenden Wochenende nach dem Klick.

Claudio by Claudio
on November 27th, 2014
in Kunst, Videos

Notes of Berlin – Der Film

Carl_Anselm_HirschhaeuserQuadrat

Einer der witzigsten – ach was, DER witzigste – Berlin-Blog wird verfilm! Notes of Berlin kennen sicher alle von euch durch ihre lustigen Zettel, die genervte Leute an ihre lauten Nachbarn, den Fahrraddieb, den Gentrifizierungsverursacher und andere schlimme Mitmenschen schreiben und irgendwo aufhängen. Auf den Zetteln, die auf diesem wunderbaren Blog gepostet werden, gibt es jedoch nicht nur Beschwerden, sondern auch Nachrichten, die ganze Geschichten hinter ihren Botschaften haben. Diese Geschichten sollen nun für einen Film zusammengeschrieben werden. Aktuell werden die besten Notes in einem online Film Lab gesammelt und diskutiert, ebenfals gestartet ist ein großes Casting, über die die Darsteller für den Film gesucht werden. Das können sowohl professionelle Schauspieler, als auch Laien sein. Natürlich gibt es diese Gesuche auch als Zettel überall in der Stadt. Die schönsten davon könnt ihr euch nach dem Klick anschauen. Vielleicht passen die Profile ja auch auf euch oder eure Freunde?

Frank by Frank
on November 26th, 2014
in Filme

Weihnachts- und Designmärkte in Berlin

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dieses Jahr scheint es ganz besonderes Jahr zu sein für Berlin in Sachen Weihnachten. Noch nie hat es so viele neue und interessante Konzepte und Events gegeben wie dieses Jahr. Von großen traditionellen Märkten wie dem am Gendermenmarkt, bis hin zu kleinen, exklusiven Designmärkten wie dem im Halleschen Haus ist die Bandbreite sehr vielfältig. Wir haben euch die spannensten Neuheiten und beliebtesten Klassiker zusammengestellt in unserem Weihnachts- und Designmarkt Guide für Berlin, im englischen Teil des Artikels.

Skylar by Skylar
on November 25th, 2014
in City Guide, Events, Orte

Sexy Berlin – Ein Zeitgenössischer Erotik Guide für Berlin

dstm-ss13

Vor Jahren verlieh unser geliebter Bürgermeister Klaus Wowereit Berlin den allzu passenden Slogan “Arm aber sexy”. Jetzt wo er sein Amt ablegt, scheint auch die Zeit für den Spruch irgendwie abgelaufen sein, denn nun befindet sich Berlin in einem Zustand, den man eher als “es ist kompliziert” beschreiben würde. Aber sexy ist Berlin immer noch und das nicht zu knapp! Anders als die meisten Städte dieser Welt ist Berlin nach wie vor sehr sexuell liberal, verrucht und mytseriös, was nach wie vor viele Menschen in ihren Bann zieht. Aber wo sind sie nun, die sexy Orte Berlin’s? Und damit meinen wir nicht etwa Strip-Clubs, Bordelle und Sexparties. Vielmehr haben wir in unserem Guide die erotischsten Orte der Stadt zusammengefasst. Unser Vorschlag für einen neuen Berlin Slogan: “Cool und sexy”. Viel Spaß mit unserem zeitgenössischen Erotik Guide für Berlin im englischen Teil des Artikels.

Frank by Frank
on November 24th, 2014
in Clubs, Kunst, Mode, Shops

Unsere Freunde vom Peachbeach

Vidam The Key

Vidam

Mit der neuen Gruppenausstellung kuratiert vom Künstlerduo Peachbeach legt die Urban Spree Galerie in Friedrichshain erneut mit einer geballten Ladung Graffiti und Streetart nach. Bei der neuen Show erwarten euch farbenfrohe und eindrucksvolle Arbeiten der Künstler Vidam und Look von Peachbeach, sowie DXTR, BASE23, Mike Friedrich, Martin Krusche, Deedee Kid, John Reaktor und Zipper die Rakete. Besonders gespannt darf man wieder auf die große Wandmalerei auf der Außenfassade der Galerie sein, die diesen Ort so besondern macht. Nach dem Klick gibt es eine Vorschau auf die Ausstellung, die heute Abend mit fetter Party eröffnet. Viel Spaß!

Frank by Frank
on November 21st, 2014
in Friedrichshain, Galerien, Kunst

Let’s Call it a Day! Eine Gutenachtgeschichte für Schlaflose

D6iHaqbfACSJwZ8SOgpZYa5SZWfeNsYFKrPWMu43A9k

Wann hat euch jemand zum letzten Mal eine Gutenachtgeschichte erzählt? Bei mir ist es auf jeden Fall lange her und ich muss sagen, dass ich es ein wenig vermisse. Nichts ist entspannender, als in eine kleine Fantasiewelt entführt zu werden. Auf der Suche nach der besten Gutenachtgeschichte machen die israelischen Theatermacher Hila Golan, Niva Dloomy und Ariel Nil Levy auf die Schlafstörung einer ganzen Gesellschaft aufmerksam.

Den Rahmen der Theaterperformance um ein weltbekanntes, alle Gesellschaftsschichten betreffendes Phänomen bildet das Märchen der Prinzessin auf der Erbse. In einer neuen Version wächst der Matratzenberg im Verlangen nach Träumen und Entspannung, doch eine allgemeine Unruhe hält wach. Vor dem Hintergrund kontinuierlicher Selbstoptimierungszwänge nach Außen und Innen, privater Sorgen, ständiger Verfügbarkeit sowie nicht zuletzt dem Gefühl von Hilflosigkeit und passiver Mittäterschaft angesichts des aktuellen Weltgeschehens stellt sich die Frage: Wie kann man heute überhaupt noch schlafen?

Wer sich diese Frage auch schon immer gestellt hat, sollte dieses Theaterstück in englischer Sprache nicht verpassen. Die Daten nach dem Klick.

Claudio by Claudio
on November 20th, 2014
in Theater

Nasty Peace – Ein Audio Walk zur Gentrifizierung in Kreuzberg

kottbussertor_silkebauer

Foto: Silke Bauer

Das Monster der Gentrifizierung ist wohl das meist gefürchtete in ganz Berlin. Die Vorstellung, dass die Stadt ihre Freiheit einbüßt aufgrund von Mietspekulation und die Gier der Immobilienhaie treibt die Einwohner schon seit der Mediaspree-Diskussion in den Wahnsinn.

Am Kottbusser Tor in Kreuzberg wehren sich Menschen seit Jahren gegen drastisch steigende Mieten. Dort schickt das Theaterkollektiv copy& waste das Publikum in einen Audiowalk – und zugleich in Verteilungskämpfe um Wohnraum, Geld und Liebe. Über die Kopfhörer ist zu hören, wie sie klingt: die Aufteilung der Beute. Die Theaterperformance beschäftigt sich mit der Verdrängung der türkischstämmigen Bevölkerung. Die Texte basieren auf Zitate von den Einwohnern und Fantasytexten wie Games of Thrones. Die Daten zu diesem spannendem Walk der sowohl auf english, türkisch und deutsch miterlebt werden kann und den Trailer nach dem Klick.

Claudio by Claudio
on November 20th, 2014
in Kreuzberg, Theater

Die Top 10 der aktuellen Berlin Bücher

cee-cee-berlin-buch-distanz-verlag-05

Foto: style.de

Besonders in diesem Jahr sind eine ganze Stange an wahnsinnig guten Berlin Büchern auf den Markt gekommen, weshalb wir dachten, es wäre an der Zeit mal eine Liste der besten Berlin Bücher für euch zu erstellen. Mit dabei sind Berlin Guides, Geschichten über die Stadt, Fotobände und Modebücher, also eigentlich für jeden Geschmack was dabei. Schaut euch also nach dem Klick am besten mal unsere Liste der 10 essenziellen Berlin Bücher an.

Frank by Frank
on November 19th, 2014
in Kunst, Mode

Architektur Hypnose – Berlin Fotographie von Markus Studtmann

markus_studtmann_

Photo: Markus Studtmann

Nicht jeder weiß die rauhe Urbanität der Berliner Architektur zu schätzen. Zum Glück gibt es manchmal talentierte Fotografen die es schaffen auch unscheinbare Ecken mit ein wenig Photoshop Zauberei in echte Sehenswürdigkeiten zu verwandeln. Mit hypnotischer Wirkung überraschen diese einzigartigen Foto-Labyrinthe von Markus Studtmann. Seine Berlin-Bilder sind verschachtelte kaleidoskopartige Welten die an ein Kunstwerk von M.C. Escher erinnern. Wer mehr wirbelnde Treppenhäuser, unendliche Hochhäuser und wellige Fensterfronten betrachten möchte kann diese nach dem Klick entdecken.

Claudio by Claudio
on November 18th, 2014
in City Guide, Fotos, Kunst

Der KreuzbergKalender erfindet sich neu – Gewinnt einen!

Teaser2

Die gute Nachricht zuerst: Der KreuzbergKalender ist zurück! Wir müssen auch in diesem Jahr nicht auf einen Adventskalender, der uns jeden Morgen mit großen Augen aus dem Bett hüpfen lässt verzichten.

Nach drei Ausgaben Adventskalender hat sich das Team vom KreuzbergKalender für den Dezember 2014 etwas komplett neues ausgedacht. Statt Geschenken gibt es in diesem Jahr knifflige Rätsel, die es zu lösen gilt. Die 24 Fragen aus den Kategorien Gossip, Politik, Sport und Kultur rufen außergewöhnliche, skurille oder wichtige Ereignisse aus dem Jahr 2014 ins Gedächtnis. So erinnern die 24 Begriffe pünktlich zu Weihnachten an ein ereignisreiches Jahr 2014 und das finale Lösungswort ist zum Greifen nah!

Statt vieler Worte lassen die Damen in diesem Jahr Bilder sprechen und erklären in einem handgemachten Clip, wie das Ganze genau funktioniert und wie ihr mitknobeln könnt…

Lia by Lia
on November 17th, 2014
in Entertainment, Kreuzberg