Ein Guide für Live Musik in Berlin

Dent May at Torstraßen Festival 2012 by newthinking communications

FotonewthinkingCC

Ach die guten alten Zeiten mit Zigaretten, gepflegten Drinks und Live-Musik. Mit mysteriösen Nächten, charmanten Fremden. Rotem Lippenstift, Hüten und Jazz in der Luft. Moment. Das ist ja die Gegenwart! Es ist nicht alles Techno, Beats und Berghain. Nein, Berlin hat Abendkultur-technisch eine Menge zu bieten und kann mit Paris und New York mithalten. Nicht nur viele berühmte Ausgewanderte lebten hier – auch aktuell leben viele Musikkünstler in der Stadt und wollen gesehen werden. Gesehen werden sie oft bei Open Mics, Events an denen jeder teilnehmen und seine Kunst mitteilen kann. Und manchmal gibt es nichts aufregenderes als ein ehrlicher Drink gepaart mit guter Live Musik.

Zigaretten, Hüte und roter Lippenstift sind optional. Diese zehn Live Musik Bars allerdings ein Muss für jeden Musik/Nacht/Drink-Liebhaber. Seht euch unsere Auswahl im englischen Teil des Artikels an.

Yasmin by Yasmin
on Februar 12th, 2016
in Bars, Musik

Die Filmhighlights Berlinale 2016 Tipps

hailcaesar

Hail, Caesar!

Es ist soweit!

Am Donnerstag beginnt die Berlinale. Zehn Tage werden über 400 Filme in Kinos in der gesamten Stadt gezeigt.

Tickets zu bekommen, kann eine kleine Herausforderung sein. Jeweils drei Tage vor den Screenings werden die Tickets online und in den Verkaufsstellen am Potsdamer Platz freigeschaltet und der Sturm geht los. Wer sich aber für die Streifen abseits des gehypten Mainstreams interessiert, wird meist mit Tickets und dem interessanteren Film belohnt.

Wir haben – im englischen Teil des Artikels – mal aufgeschrieben auf welche Filme wir uns riesig freuen. Drückt uns die Daumen, dass wir Tickets bekommen…

Keith by Keith
on Februar 11th, 2016
in Filme

Berlin durch die Augen eines Fremden

merci berlin-7

Wie in jeder Langzeitbeziehung rücken regelmäßige Wertschätzung und Bewunderung über die Jahre in den Hintergrund. Da ist es ab und zu nötig, einen Schritt zurück zu gehen und sich darüber bewusst zu werden, wie glücklich man sich schätzen kann. Durch die Augen eines Fremden kann man sich ironischerweise manchmal selbst ganz gut sehen. Die Beziehung zu dem Ort an dem man lebt, ist nicht viel anders gestrickt. Berlin ist meine Heimatstadt und manchmal vergesse ich, wie viel Glück mich dazu gebracht hat, diese Stadt mein Zuhause nennen zu dürfen. Geht schnell mal verloren im grummeligen Gebabbel, das man mit dem Busfahrer austauscht beim Vorzeigen der Fahrkarte. Wenn ich dann aber Filme sehe, die in Berlin spielen, die eine gewisse Atmosphäre haben, kommt sie zurück: Die Freude am Entdecken. Denn das ist es doch, was ein Fremder mit sich bringt: Neugierde. Die Neugierde, die Schönheit deiner Straße wiederzufinden, die Freude über deine Gegend, die Großartigkeit deiner Stadt. Und die Freiheit in ihr zu leben.

Schaut euch das schöne Video über Berlin von Cécile Chabert an und fangt an aufzuleben. Gleich nach dem Klick.

Yasmin by Yasmin
on Februar 10th, 2016
in Videos

Der Fernsehturm – Der Bau des Berliner Wahrzeichens

Berlin, Fernsehturm, Bau

Fotos: Bundesarchiv

Manche Dinge sind gebaut um zu bestehen. Der Berliner Fernsehturm ist eines dieser Dinge. Gebaut in der DDR von 1965 bis 1969, ist der riesige Beton-Stahl-Turm am Alexanderplatz das Symbol und Wahrzeichen Berlins. Ursprünglich sollte der Berliner Fernsehturm technische Überlegenheit des sozialistischen Regimes ausdrücken. Heute dient er vielmehr als Symbol der Einheit. Unzählige Fotos und Postkarten existieren von dem grauen Riesen. Nur ein paar zeigen, wie alles zusammenkam.

Seht historische Bilder vom Bau des Berliner Fernsehturms nach dem Klick.

Frank by Frank
on Februar 9th, 2016
in Fotos, Stories

Berlin ist ein Bewusstseinszustand

Straussberger-Platz

Fotos: Keith Telfeyan

Berlin is an identity. It’s the capital of Germany and a city in Europe, but it transcends those things. It’s a state of mind. I moved here a year ago – not for a job, not for a lover, not for any official reason, but simply because it’s Berlin. I identify with this place – this idea – and now it feels like home. For creative people, the journey naturally leads here. These pictures are how I see Berlin, through fresh eyes of the inspiring city.

Berlin ist eine Identität. Es ist die deutsche Hauptstadt und eine Metropole in Europa, aber es geht darüber hinaus. Es ist ein Bewusstseinszustand. Ich bin von einem Jahr hier hergezogen – nicht wegen eines Jobs, nicht wegen der Liebe, nicht wegen irgend einem anderen sachlichen Grund, sondern einfach, weil es Berlin ist. Ich identifiziere mich mit diesem Ort – dieser Idee – und nun fühlt es sich wie ein Zuhause an. Für kreative Menschen führt der Weg auf ganz natürliche Weise hierher. Diese Fotos stellen Berlin dar, so wie ich es wahrnehme, durch ein neues Paar Augen dieser inspirierenden Stadt.

Keith by Keith
on Februar 8th, 2016
in Fotos, Stories

Berlin von Oben: Die schönsten Aussichtspunkte

Viewpoints of Berlin

Berlin hat ja leider den Ruf, nicht unbedingt die schönste Stadt der Welt zu sein. Man könnte sagen, die wahre Schönheit Berlins liegt im Detail. Aber wir finden das ist einfach eine Frage der Perspektive. Wenn man einen Schritt zurücktritt, dann werden einige Eigenschaften der Stadt deutlich, die man vorher nicht wahrgenommen hat. Und das meine ich symbolisch wie auch wörtlich. Aus der Vogelperspektive ist Berlin auf einmal ja doch ganz malerisch. Und durch den flachen Bau auch sehr weitsichtig. Aber von wo kann man denn die Stadt am besten von oben sehen? Wir haben euch mal die interessantesten Aussichtsplattformen zusammengestellt. Ein Dank an ein paar der Instagramer unserer #berlin Ausstellung, die einige der Aufnahmen gemacht haben.

Frank by Frank
on Februar 5th, 2016
in Orte

Deep Web – Eine Erfahrung zum Eintauchen

DEEP WEB

Die wohl spektakulärste Ausstellung des diesjährigen CTM Festival ist mit Sicherheit die audiovisuelle Installation “Deep Web” von Christopher Bauder und Robert Henke im Kraftwerk. Noch bis Sonntag könnt ihr die 25m lange und 10m hohe bewegliche Skulptur aus Licht und Sound bewundern. Nach dem Klick könnt ihr euch in einem Video schonmal ein Bild machen, aber man muss es wirklich Live gesehen und gehört haben. Einfach eintauche!

Frank by Frank
on Februar 5th, 2016
in Kunst, Videos

Die geheimen Zutaten von Foodporn

our-food-stories9

Mode ändert sich und Schönheit ist vergänglich; aber es gibt eine Sache, die wird uns jeden Tag für den Rest unseres Lebens begleiten: Essen! Kein Wunder, dass Food Blogs immer beliebter werden und mein Instagram Feed voll ist mit wunderbaren Food Spezialisten. Ja, Food Photography, Food Styling, Food Art und Foodporn ist etwas, wovon wir nicht genug kriegen können. Denn was gibt es Schöneres als in der Küche inspiriert zu werden, neue Dinge auszuprobieren und tolle gesunde Rezepte zu lernen, die uns und unserem Körper zugute kommen.

Food Blogger zu werden scheint vielleicht einfach, schließlich wissen wir alle, wie man Eierkuchen und eine Quiche macht. Doch reicht das nicht aus: Es gibt doch einen gewaltigen Unterschied, ob du für dich selber kochst, oder für eine große Menge an Leuten, für das Auge und tausende Follower. Food Blogging ist eine neue Kunstform und wahre Spezialisten wissen, hinter dem wahren Foodporn steckt viel Übung und Arbeit. Das Ziel ist eine Speise, die nicht nur gut schmeckt, sondern auch die stark visuelle Welt von Facebook- und Instagram-Usern anspricht. Wir haben für euch einmal drei Spezialisten aus der deutschen Food Blogger Community nach ihrem Geheimnis gefragt. Die Antworten und wunderbaren Food Porn findet ihr im englischen Teil des Artikels.

Kate by Kate
on Februar 4th, 2016
in Essen

Berlin Broken Hearts Club

BBHC Tears

Berlin, die Stadt der gebrochenen Herzen, geizt nie mit Gelegenheiten sich von seinem traurigen Schicksal abzulenken. Unsere Leserin Carolina Robinson zum Beispiel veranstaltet einmal im Monat eine Poesienacht in der Keith Bar in Neukölln, bei der es an Herzschmerz und Liebeskummer nicht mangeln wird. Und das Allheilmittel Alkohol ist dabei nur eine Armlänge entfernt. Um mich auf den Abend aufmerksam zu machen, schickte mir Carolina ein wunderbares Gedicht mit dem Titel “Berlin Broken Hearts Club”, welches ihr im englischen Teil des Artikels nachlesen könnt. Es ist keineswegs nur trübselig, sondern durchaus auch erheiternd. Im deutschen Teil gibt es dafür ein paar schöne Broken Hearts Partyfotos.

Frank by Frank
on Februar 3rd, 2016
in Stories

Feministischer Porno – XConfessions mit Erika Lust

Erika Lust 8

Ja, ja, ja Sex sells. Was für Sex jedoch? Wenn man sich die momentane Musikvideo-Landschaft anschaut, könnten der Großteil der visuellen Untermalung aus eindeutigeren Gegenden stammen. Sex, als Teil von Popkultur, schleicht sich überall ein. Die Porno-Industrie ist immer noch – ungeachtet der millionen Filme, die umsonst abrufbar sind – eine millionenschwere Industrie. Auf eine Art dient die Porno-Landschaft auch als ein Barometer der Gesellschaft. Was als neues Genre auf einschlägigen Seiten erscheint, sagt viel darüber aus, wo die Kultur gerade steht. Im wahrsten Sinne des Wortes. Erotische Filme für Frauen sind ein eher neues Genre und Erika Lust ist der Shooting Star, könnte man sagen.

Frank by Frank
on Februar 1st, 2016
in Filme