Dandy Diary Afro Multi Kulti Klub

Dandy Diary Afro Multi Kulti Klub

Gestern Abend haben unsere Bloggerkollegen von Dandy Diary mal wieder mit großem Tamtam die Berlin Fashion Week mit ihrer verrückten Party eröffnet. Diesmal fand das ganze in einem Hip-Hop Club in der Potsdamer Straße statt. Nach dem Klick die Eindrücke.

Frank by Frank
on Juli 7th, 2015
in Fotos, Mode, Party

Die verlassene Refugium Beelitz

MEN&CHICKEN_Beelitz

Wer die zweite Staffel der kultigen TV-Serie American Horror Story gesehen hat, der weiß: Alte Heilanstalten sind total gruselig. Berlin hat ja auch so ein paar davon im Umland. Eine davon ist das Refugium Beelitz, welches sich etwas südlich von Potsdam befindet und super mit der Regionalbahn zu erreichen ist. Schon seit über 10 Jahren ist das Refugium, welches Ende des 19. Jahrhunderts als Lungenheilanstalt errichtet wurde, nun schon im Verfall. Aufgrund der charmanten Architektur ist es aber immer wieder gern für Filmdrehs zum Einsatz gekommen, so auch für den neuen dänischen Film Men & Chicken vom Kult-Regisseur Anders Thomas Jensen, mit Mads Mikkelsen (Casino Royale, Hannibal) in der Hauptrolle. Über diesen Film ist mir das Refugium Beelitz wieder in den Sinn gekommen, und es war äußerst interessant zu sehen, wie es für den Film aus seinem eigenen Kontext genommen und in eine völlig andere Story gepackt wurde. Nach dem Klick könnt ihr ein paar mehr Impressionen sehen.

Frank by Frank
on Juli 6th, 2015
in Filme, Orte

Der Seen von Berlin

Liepnitzsee by Peter Burri

Liepnitzsee, photo: Peter Burri

Es wird euch nicht überraschen, aber bei diesem Traumwetter denken auch wir nur an das eine: Ab ins Wasser. Zum Glück hat Berlin und Umland davon so einiges! Mehr als 30 Badestellen sind in den unzähligen Gewässern registriert und werden regelmäßig auf Qualität geprüft. Es gibt natürlich ein paar sehr bekannte Strandbäder wie der Wannsee und der Müggelsee. Aber besonders die progressive Jugend sucht sich lieber etwas abgelegenere Seen wie den Liepnitzsee aus. Aber es gibt noch sooo viel mehr Seen, die ganz toll sind und von denen man kaum was hört. Im englischen Teil des Artikel gibt es unseren Seen Guide.

Frank by Frank
on Juli 4th, 2015
in Orte

Ein Besuch beim Funkhaus Berlin

funkhaus_exterior_uwes_selection-3

Fotos: Funkhaus Berlin

Dieses Wochenende möchten wir euch einen Besuch beim Funkhaus Berlin in der Nalepastraße nahe Rummelsburg wärmsten ans Herz legen. Das imposante Gebäude direkt an der Spree diente einst dem DDR Rundfunk zur Aufzeichnung und Ausstrahlung, ist mittlerweile aber eine Künstlerkommune mit vielen Ateliers und Studios. Von Freitag bis Sonntag findet dort das jährliche Open House statt, wo man die Ateliers besichtigen kann und es gibt da einiges an Kunst zu entdecken.

Zusätzlich wird der Bite Club Street Food Market am Samstag ein großes BBQ veranstalten von 12-23 Uhr. Am besten ihr schnappt euch den Botschuttle am Treptower Hafen und fahrt so zu See zum Funkhaus. Ist das nicht ein grandioser Plan für’s Wochenende? Nach dem Klick ein paar Impressionen.

Frank by Frank
on Juli 3rd, 2015
in Essen, Kunst

Der Ultimative Berlin Fashion Week Event & Party Guide

Evelyn_Bencicova08

UY, Foto: Evelyn Bencicova

Es ist wieder soweit! Die Fashion Week geht offiziell nächsten Dienstag los, inoffiziell aber schon heute mit den ersten Satelliten-Events, die Berlin Fashion Week erstmalig auf einen Zeitraum von 9 Wochen strecken. Wieder einmal haben wir keine Mühen gesparrt euch die spannendsten Events, Shows und Parties herauszusuchen, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Viel Spaß mit unserem ultimativen Berlin Fashion Week Event & Party Guide und natürlich auf der Fashion Week!

Frank by Frank
on Juli 3rd, 2015
in Events, Mode, Party

Der Kunst-Aktivist Vermibus

Newsletter_Website800x580px

Der Berliner Künstler Vermibus hat vor ein paar Jahren zum ersten Mal Aufsehen erregt mit seinen AdBusting Werken in den U-Bahnhöfe und Bushaltestellen der Stadt. Zu sehen waren grotesk entstellte Werbeplakate, deren oberflächliche Schönheit durch sein Eingreifen enttarnt wurde. Mit Lösungsmitteln verwischt und überzeichnet er die Plakate und hängt seine Werke dann wieder an Ort und Stelle auf. Die Botschaft dahinter ist klar und deutlich, er will uns zum Nachdenken über die Darstellung von Menschen in den Medien und in der Werbung bringen.

Heute Abend eröffnet Vermibus zusammen mit Jordan Seiler in der Open Walls Gallery eine neue Ausstellung, die seine Werke sowie die Dokumentation seiner Arbeitsweise zeige wird. Nach dem Klick ein Auszug.

Skylar by Skylar
on Juli 3rd, 2015
in Kunst

Wir sind Teil der Blogfabrik

Christoph Neumann - www.christoph-neumann.com / Blogfabrik

Fotos: Christoph Neumann

Zusammen mit einer Gruppe von über 30 anderen Bloggern, Fotografen, Journalisten und Filmemachern sind wir im vergangenen Monat mit iHeartBerlin.de in die neue Blogfabrik am Kottbusser Tor gezogen. Die Blogfabrik ist eine Mischung aus einem Co-Working und Event-Space und einem Expertise-Zentrum für Content Creators, die letzte Monat eröffnet hat. Heute ist auch das dazugehörige Magazine Daily Bread gelauncht, für welches wir und alle unsere neuen Kollegen schreiben und dabei ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern was unser Leben als Blogger, Instagramer oder Filmemacher angeht. In meinem ersten Artikeln schreibe ich zum Beispiel über meinen zögerlichen Weg in die berufliche Eigenständigkeit, sowie über Björk, die gerade die neueste technische Innovation von YouTube eingeführt hat. Nach dem Klick könnt ihr einen kleinen Blick in die Blogfabrik werfen.

Frank by Frank
on Juli 1st, 2015
in Leute

ORA – Eine Alte Apotheke wird zum charmanten Cafe

ORA-8903

Berlin überrascht ja gerne immer wieder mit ungewöhnlichen Orten, die sich neu erfinden. Alles verdient sich hier eine Chance für ein zweites Leben, sei es eine verlassene Schwimmhalle, ein geschlossenes Kulturinstitut oder ein altes Postamt. Die alte Oranienapotheke am Oranienplatz stand jetzt nun schon eine ganze Weile leer und hat auf ihre zweite Chance gewartet. Nun wurde sie wieder unter dem Namen ORA geöffnet, und zwar als Cafe. Viel von ihrem antiken Charme mit den massiven Holzregalen und -tresen wurde erhalten und aufpoliert. Man sieht hier auch noch die vielen kleinen Gefäße und Schubladen, wo früher die Medizin archiviert wurde. Natürlich gibt es hier anstelle von Tinkturen und Pillen, jetzt Kaffee, Drinks und Kuchen. Auf der Speisekarten stehen auch ein paar leckere kleine Gerichte wie zum Beispiel Pulled Pork, Roasted Chicken, Polenta und Milchreis. Perfekt für ein Brunch oder zum Mittag. Die Spezialität des Hauses ist jedoch das frisch gebackene (und wirklich äußerst leckere) Sauerteigbrot, welches es mit verschiedenen Aufstrichen gibt. Schaut am besten selber mal vorbei und überzeugt euch von der einzigartigen Atmosphäre. Nach dem Klick ein paar Eindrücke.

Frank by Frank
on Juni 29th, 2015
in Cafés, Kreuzberg

Mobile Kino

2012CoachellaPulpJM160412.article_x4

Achterbahn

Wer unsere iHeartBerlin Veranstaltungen und unseren Event Guide verfolgt, hat mit Sicherheit schonmal vom Mobile Kino gehört. Was in 2009 mit einem Open Air Screening in einem Park in Neukölln begann, hat sich nun zu einem der etabliertesten unabhängigen Kinos gemausert. An den verschiedensten öffentlichen Orten und in den unterschiedlichsten Locations haben die Jungs vom Mobile Kino schon ihr wohl selektiertes Filmprogramm vorgeführt. Auch wie hatten schon das Vergnügen, denn alle unsere Film Events wie die Berlin Film Nights und das Cinéma de Mode fanden in Zusammenarbeit mit dem Mobile Kino statt. Wir fanden es war an der Zeit, den Jungs mal einen eigenen Platz hier auf dem Blog zu verschaffen, so haben wir diesen kleinen Artikel für euch zusammen gestellt, mit einer Liste aller Screenings, die demnächst ausstehen. Viel Vergnügen!

Skylar by Skylar
on Juni 29th, 2015
in Events, Filme

Berlins Verbotene Orte

Berlin Underground by Jeisson Martin

Wie weit würdet ihr gehen, für das perfekte Foto? Ich hab schon Leute auf dem Boden kriechen und sich rücklings verbiegen sehen um ein tolles Foto zu schießen. Aber manche Menschen gehen da noch einen Schritt weiter: Stehen auf der Kante eines Wolkenkratzers, klettern auf einen Kran oder schleichen sich in abgesperrte Bereiche von U-Bahnhöfen, Baustellen und verlassenen Ruinen ein.

Der junge Fotograf Jeisson Martin gehört zu den Kreativen, denen ein “Betreten Verboten” Schild nicht im Wege steht um ein außergewöhnliches Motiv vor die Linse zu kriegen. Die Hürde stellt dabei sogar eine Herausforderung dar und wird zum Teil des kreativen Prozesses. Für seine Arbeit betritt er Orte, wo sich andere nicht hin trauen. So schafft er es, dass sich seine Arbeit von denen von anderen Fotografen abhebt. Er zeigt Berlin von einem Blickwinkel, wie man ihn selten zu sehen bekommt: Aus verbotenen Bereichen und schwindelerregender Höhe. Wir würden euch heute gern ein paar seiner tollen Fotos zeigen, die hauptsächlich auf den Dächern und im Untergrund von Berlin entstanden sind. Viel Spaß dabei!

Frank by Frank
on Juni 29th, 2015
in Fotos