Ein Brasilien Guide für Berlin

Ein Brasilien Guide für Berlin

Wie viele Möglichkeiten gibt es, Berlin zu erleben? Das sind wahrhaft zu viele, um sie alle wirklich auszuschöpfen. Mit Menschen aus über 190 Ländern bietet Berlin einen Reichtum an unterschiedlichen Perspektiven, Umgebungen und Aktivitäten, dass es einem wirklich nie langweilig werden kann. Wir mögen die Vielfalt der Stadt manchmal für selbstverständlich halten, deshalb sollten wir uns manchmal aktiv die Zeit nehmen, um die besonderen Dinge zu schätzen, die verschiedene Kulturen nach Berlin bringen.

Heute nehmen wir euch mit auf eine brasilianische Tour durch Berlin. Nach früheren Exkursionen in die polnische, türkische, italienische und syrische Gemeinschaft wollen wir nun genauer untersuchen, was die wunderbaren Menschen aus Brasilien in die Stadt gebracht haben. Lest den englischen Teil des Artikels, um mehr zu erfahren.

AVOCAI Cafe – Ein kleines Stück Bali in Berlin

AVOCAI Cafe – Ein kleines Stück Bali in Berlin

Neben einer Vielzahl ausgefallener Cafés und Restaurants in Berlin Mitte erinnert AVOCAI an exotische Orte wie Bali. Ein inspirierender Ort, an dem ihr euch vom Alltagsstress erholen und Gleichgesinnte treffen könnt, während ihr gesundes und geschmackvolles Essen genießt.

Mit seinen einzigartigen Rezepten (im Paläo-Stil) macht der erste Blick auf das Menü Lust, einfach direkt alles zu bestellen. Inspiriert von der russischen und asiatischen Küche sind alle Gerichte gluten-, fleisch- und zuckerfrei und meist vegan. Von Avocado-Toasts bis hin zu Regenbogen Bowls (und besonders empfehlenswert: die Süßkartoffel-Pfannkuchen!) ist es mit bunten und vielfältigen Zutaten gefüllt, die euren Gaumen auf eine geschmackvolle Reise gehen lassen. Ihr findet dort eine ausgewogene Auswahl an herzhaften und süßen Gerichten und ein wöchentlich wechselndes Mittagsgericht.

Weiterlesen…

Ein Guide für den schönen Bergmannkiez in Kreuzberg

Ein Guide für den schönen Bergmannkiez in Kreuzberg

Es hat etwas Lebendiges an sich, abends die Bergmannstraße entlang zu wandern. Die Lichter, die an den Markisen der Restaurants hängen, werfen ein orangefarbenes Licht auf die Gehwege, passend zu den bunten Fassaden der umliegenden Gebäude. Wenn man von der artsy Zossenerstraße nach Westen zum friedlichen Viktoriapark schlendert, wird man etwas für jeden Geschmack finden. Von gemütlichen Cafés und angesagten Restaurants bis hin zu ausgefallenen Plattenläden – der Bergmannkiez pulsiert früh am Morgen bis spät in die Nacht.

Als Newcomer in Berlin war Bergmannkiez der erste Ort, den ich erkunden konnte. Tatsächlich ist es der Ort, den ich mein Zuhause nennen kann (jedenfalls für die nächsten zwei Monate). Ich habe einige meiner Lieblingsplätze für euch zusammengetragen, die diese Nachbarschaft zum ultimativen Ziel für einen unterhaltsamen und entspannten Tag in Berlin machen. Den Guide gibt es im englischen Teil.

Wo man in Berlin am besten an öffentlichen Orten Sex haben kann

Wo man in Berlin am besten an öffentlichen Orten Sex haben kann

Illustrationen: Berk Karaoglu. 

Man könnte sagen, dass Berlin den Ruf hat, ein bisschen wie ein sexueller Spielplatz zu sein. Einige nehmen dies ganz wörtlich und genießen gerne die etwas riskante Aktivität des Sex in der Öffentlichkeit. Persönlich kann ich mir eine Million Gründe vorstellen, wie dieser Plan zu meinem schlimmsten Albtraum werden könnte, aber diese Bedenken beiseite, es gibt wahrscheinlich keine bessere Zeit wie den Sommer, um das ganze auszuprobieren. Deshalb haben wir für euch 10 Orte zusammengestellt, die euch möglicherweise genau das richtige Maß an Privatsphäre bieten – oder, wenn gewünscht, das richtige Publikum.

Weiterlesen…

Ein Guide zu den besten Laufstrecken in Berlin

Ein Guide zu den besten Laufstrecken in Berlin

Wenn es um das Laufen geht, ist Berlin der richtige Ort für euch, egal ob ihr gerade erst anfangt oder bereits ein alter Hase seid. Die Stadt hat eine der größten und engagiertesten Laufgemeinschaften der Welt. Berlin ist neben London die einzige Stadt in Europa, die an den World Marathon Majors, den prestigeträchtigsten Laufveranstaltungen der Welt, teilnimmt. Einige der beliebtesten Laufgruppen wurden in Berlin geboren und verbreiteten sich dann auf der ganzen Welt. Heutzutage geht das Laufen über den Sport hinaus, es ist ein Lebensstil. Überall in Berlin spürt man die Präsenz der Laufkultur. Laufen war für mich eine großartige Möglichkeit, die Stadt zu entdecken, sich mit ihren Menschen zu verbinden und natürlich fit zu bleiben!

Gerne teile ich mit euch meine Top 5 Laufstrecken in Berlin. Den gesamten Guides mit Beschreibung, Fotos und Karten findet ihr im englischen Teil.

Entdeckt die Geheimnisse von Kakao Zeremonien in Berlin

Entdeckt die Geheimnisse von Kakao Zeremonien in Berlin

Letzten Winter habe ich zum ersten Mal reinen Kakao erlebt, nachdem ich mit der Gruppe Ice Dippers im zugefrorenen Plötzensee gebadet hatte. Der Organisator Jonas servierte uns heißen Kakao, als wir aus dem Wasser kamen. Der erste Schluck reinen Kakaos ist wirklich bitter und weit weg von der Heißen Schokolade, die ihr wahrscheinlich als Kind erlebt habt. Dennoch habe ich eine volle Tasse davon genossen, nicht nur wegen des Geschmacks, sondern auch wegen der Gefühle der Entspannung und Anregung, die sie mir bot. Ich konnte nicht aufhören, mich zu fragen, woher dieser Kakao kommen könnte, oder ob etwas hinzugefügt wurde. So fragte ich Jonas nach der Geschichte dieses Kakaos, den er uns serviert hatte und die weit über unsere üblichen Erfahrungen mit Kakao hinausgeht. Die Geschichte dazu und wir er zu seinen Kakao Zeremonien gekommen ist, könnt ihr im englischen Teil nachlesen.

Self-Care à la Berlin: Orgien für den Seelenfrieden

Self-Care à la Berlin: Orgien für den Seelenfrieden

Fotos: Vismante Ruzgaite. 

Mehr auf Achtsamkeit mit sich selbst wert zu legen, ist definitiv zu einem der positiveren Zeichen unserer Zeit geworden. Und während die allgemeine Definition dieses Konzepts ständig weiterentwickelt wird, wollte ich an dieser Stelle über eine bestimmte Routine sprechen, die ich erst in Berlin wirklich für mich entdeckt habe, und die es mir erst ermöglicht hat, mich selbst auf eine besondere Weise zu lieben.

Mein Lieblingsform von Self-Care sind… Orgien. Mehr dazu im englischen Teil.

Was Briten tun müssen, um nach dem Brexit in Berlin bleiben zu können

Was Briten tun müssen, um nach dem Brexit in Berlin bleiben zu können

Brexit-Checkliste: gültiger Reisepass, Anmeldung, Ausdruck deines Online-Anmeldeformulars für die Ausländerbehörde, bezahlter Job, deutsche Krankenversicherung, ein deutsches Bankkonto, ein deutscher Führerschein und ein Jahr guten Cider.

Der 29. März steht vor der Tür, und nach mehr als zwei Jahren “robuster” Verhandlungen sieht es immer mehr so aus, als ob wir auf einen No-Deal-Brexit zusteuern würden. Was bedeutet das also für diejenigen von uns aus Großbritannien, die beschlossen haben, Berlin zu unserer Heimat zu machen? Als wir uns dem großen Tag nähern, habe ich eingesehen, dass ich mir nicht immer die Finger in die Ohren stecken und hoffen kann, dass das Ganze verschwinden wird. Ich beschloss, endlich ein Minimum an Nachforschungen anzustellen, ein paar aufgeklärte Freunde nach Informationen zu fragen und zu sehen, was auf uns Briten in Berlin bis zum 29. März zukommen wird.

Meine Ergebnisse und viele Informationen zum verwalterischen Vorgehen für Briten in Berlin (und Deutschland) könnt ihr im englischen Teil nachlesen.

Heute fühle ich mich Deutsch

Heute fühle ich mich Deutsch

In unserem heutigen Gastbeitrag geht es um ein Thema, was uns als Publikation, der der kulturelle Ausstausch in Berlin äußerst wichtig ist, sehr am Herzen liegt: Identität.

In einer Stadt, die eine ausgesprochen große Anzahl an Menschen beherbergt, die nicht-deutsche oder gemischte nationale Identät haben, kommt dieses Thema natürlich immer wieder auf, leider viel zu oft in einem negativen Kontext. Wie wichtig ist überhaupt nationale Identität oder nationale Zugehörigkeit und wie erlangt man sie? Bereits vor ein paar Jahren haben wir uns die Perspektive eines jungen Deutschen mit türkischen Eltern mit Hilfe dieses kleinen Kurzfilms angesehen, der darüber spricht, dass er sich durch seinen Hintergrund oft weder deutsch noch türkisch fühlt, obwohl er im Grunde beides ist.

In unserem Gastbeiträg von Henry Lyonga, der in Kamerun aufgewachsen ist, nun aber in Berlin als Community Manager bei Spacebase arbeitet und nebenbei einen Master in Englisch und Amerikanistik an der Humboldtuniversität macht, geht es um eine ganz andere, weitaus optimisterische Perspektive. Obwohl er aufgrund seiner Herkunft und Hautfarbe in Deutschland auf Ausgrenzung und Diskriminierung stößt, lässt er es sich nicht nehmen, sich lieber auf die positiven Aspekte seiner Wahlheimat zu fokussieren.

Seinen Beiträg gibt es im englischen Teil des Artikels.