Party

Die Ära des Avantgarde Porn

Die Mädels und Jungs von Pornceptual stimulieren uns immer wieder mit ihrem kreativen erotischen Output – egal ob mit den Fotos auf ihrem Blog, ihren Magazinen oder den Videos für ihre Partys. Sie haben uns im Frühling Blumen gegeben, Mad Max Futurismus, Surrealismus und Horror Pornos. Jetzt haben sie ihre neue Avant-Garde-Ära mit einer neuen Fotoserie von Yu-Liang Liu und einem Video von Pornceptuals Mitbegründer Chris Phillips eröffnet.

Da sich die Modeszene in letzter Zeit schon sehr stark an der Ästhetik von Pornografie und Fetischkleidung bedient hat, war es nur eine Frage der Zeit, bis der Austausch der Genres auch in die entgegengesetzte Richtung erfolgte, so dass auch die Pornografie Design und Mode in seine Produktionen integriert. Die neuen Arbeiten von Pornceptual sind nur einige Beispiele dafür. Es war an der Zeit, dass es auch endlich stilvolle Pornos existieren – so wird es umso stimulierender!

Verpasst nicht die Avant-Garde Edition der Pornceptual Party am Samstag, 16. Juni 2018 in der Alten Münze.

Frank by
on Juni 15th, 2018
in Mode, Party, Videos

Berlin Nightlife Tarot: 5 Charaktere, denen du im Club begegnest

Wenn die Musik anfängt zu spielen und du spürst, wie der Bass durch deinen Körper bebt, gibt es kein Zurück mehr. Dein Körper beginnt sich zu entspannen, deine Schultern schwanken sanft, deine Arme beginnen aufzusteigen und dein Herz schlägt stärker.

Der ganze Raum füllt sich mit Vorfreude und Erwartung auf den besonderen Moment im Track – den Drop – wenn die ganze Tanzfläche miteinander in einer Extase verschmilzt. Mit jedem neuen Track schüttelst du den Alltag aus deinem System. Du spühlst all deine Sorgen aus, bis du dich von allem befreit hast, was dich sonst bedrückt. Der Beat ist so laut, dass du deine eigenen Gedanken nicht hören kannst. Endlich. Und dann, wenn du endlich leer bist, kann die Musik einfach durch dich wie ein wilder Strom fließen, grenzenlos. Dann kannst du alles sein, irgendjemand.

by
on Mai 31st, 2018
in Party, Leute, Stories

Voguing in Berlin: Der Opulence Ball der Berlin Ballroom Community

Voguing in Berlin: Der Opulence Ball der Berlin Ballroom Community

Vor über 50 Jahren aus der queeren Black- und Latin-Underground-Kultur New Yorks stammend, dauerte es erstaunlich lange, bis die Ball Culture im guten alten Berlin angekommen war. Dank dem berühmten Dokumentarfilm Paris Is Burning und – ja, vielleicht auch wegen diesem einen Madonnenlied – ist die Ballroom Community und insbesondere eine ihrer Disziplinen – Voguing – aus der Subkultur in den Mainstream aufgestiegen und hat das Konzept auch in viele Großstädte in der Welt gebracht. Erfahrt mehr über die Geschichte des Voguings in einer unserer älteren Beiträge zum Thema.

In Berlin hat eines der großen unabhängigen Theater die lokale Ball Culture angenommen und auf seine Bühne eingeladen. Gemeinsam mit der Berlin Ballroom Community gelingt es dem Hebbel Am Ufer, die intime Welt der Ballrooms mit der extrovertierten Welt der Performance-Kunst erfolgreich zu verschmelzen. Es ist ein fantastisches Spektakel, das einem breiteren Publikum einen Einblick in eine ansonsten recht private Welt ermöglicht und Leute, die neugierig auf Voguing sind, ermutigt, einem House beizutreten oder gar ein neues zu gründen. Berlin hat bereits ein paar „Houses“, so nennt man eine Gruppe von Voguern, die eine fabelhafte kleine Familie bilden.

Am vergangenen Samstag hatten wir die Chance, dem Opulence Ball im HAU2 beizuwohnen und wir würden natürlich nicht die Gelegenheit verpassen, ein paar Fotos und animierte GIFs zu machen. Geniesst die Show!

Frank by
on Mai 29th, 2018
in Party, Fotos, Theater

Am 1. Mai ist alles möglich in Kreuzberg

Der erste Mai, auch bekannt als Tag der Arbeit, war für mich nur ein Feiertag, bis ich nach Berlin kam. Egal wie sehr du anderen Menschen, die noch nie in Berlin waren, beschreiben willst, was hier vor sich geht, kannst du es erst verstehen, wenn du es erlebt hast. Du musst dort sein.

Der erste Mai ist ein Tag, an dem Kinder unschuldig die Rutschen im Park herunter rutschen, während völlig betrunkene Menschen im Gras verstreut drum herumliegen und eine Pause vom Feiern machen. Und das ist nicht einmal das Verrückteste, was du sehen wirst. Vielleicht sind die Berliner deshalb anders, weil sie von der Krippe direkt zur Party aufgezogen werden. Sie sind ihr ganzes Leben lang den ungewöhnlichsten Situationen ausgesetzt und leben daher Zufälligkeit, Spontanität und Surrealismus.

by
on Mai 3rd, 2018
in Party, Stories

Syrische Kreative, Projekte und Orte in Berlin

Foto: Bernhard Musil

Berlin bringt Kulturen aus aller Welt zusammen – und das ist auch gut so! In unserer Serie „Foreign Lifestyles in Berlin“ haben wir euch schon die Griechische, Polnische und Türkische Kultur in Berlin nahegebracht – in unserer neuesten Ausgabe geht es um Syrien.

In unserer Liste findet ihr eine Menge Talent. Unter anderem, stellen wir euch einen Youtuber, ein paar Tänzern, und sogar eine Techno Musikerin vor. Wir erwähnen auch gesellschaftliche Initiativen, die entweder von Syrern oder mit ihnen gestalten wurden. Und nicht zu vergessen: am Ende findet ihr unsere Tipps für das beste syrisches Essen in Berlin!

Michalina by
on März 22nd, 2018
in Cafés, Essen, Kreuzberg, Mitte, Musik, Neukölln, Party, Leute, Restaurants, Theater, Wedding

Queerness, Sex und Pizzakartons: Die Illustrationen von Rory Midhani

Rory Midhani ist ein junger, talentierter Illustrator aus Berlin dessen Arbeit sich mit Sex, Queerness, Nachtleben, und Trans-Erfahrungen auseinandersetzt. Die Cartoons, Zeichnungen und Malereien des „Twinkie Trans-Boys“, wie er sich selber nennt, zeigen fröhliche, lebhafte und zum Teil alberne Szenen, doch schaust du genauer hin, sind sie vollgestopft mit unterschwelliger Sozialkritik. Seine neuesten Arbeiten führen dich in eine Welt voller Sex, Partys, Clubs und Pappfiguren.

Seine Ausstellung „Confessions in a Darkroom“ eröffnet am Sonntag um 19 Uhr in der Gallerie R_1992 und präsentiert persönliche Arbeiten aus den letzten 2 Jahren, die Geschichten von Partys, Cruising und Sex im queeren Nachtleben Berlins erzählen.

Andy by
on März 16th, 2018
in Kunst, Party

Is‘ Scheiße Kalt – Ich Geh Raven

Es ist Winter, also tanze ich. Ich tanze mehr als im Sommer. Klingt das jetzt komisch für dich? Das ist nur logisch, und hier ist warum:

Wir hören eigentlich nie auf zu tanzen hier, weil wir’s eben könne. Sorry. Wenn aber die ersten Blätter von den Bäumen fallen, zeit es mich nur noch mehr auf die Tanzfläche. Was verpass ich auch? Den Regen draußen, wenn ich mal wieder meine Regenjacke vergessen hab? Die Kälte, die durch die Straßen und in meinen Mantel zieht? Und all die Schichten, die ich von mir pelle in der U-bahn, weil mir der Schweiß ausbricht?

Andy by
on März 9th, 2018
in Party, Stories

After Hours: Die Doku-Serie über die Berliner Techno-Szene der 2000er

Die Webserie „After Hours“ ist für einige von euch vielleicht nicht gerade neu. Die Dokumentarserie über Berlins berüchtigte Techno-Szene wurde bereits 2009 auf dem Webportal „3min.de“ ausgestrahlt. Als der Streaming-Dienst jedoch eingestellt wurde, verschwand „After Hours“ im Internet-Niemandsland. Gute Nachrichten für alle Fans gab es im Jahr 2012, als die Serie auf DVD veröffentlicht wurde, aber seitdem war sie im Internet vergeblich zu suchen. Aber das warten hat ein Ende! Alle 12 Episoden könnt ihr euch ab jetzt auch hier bei uns in voller Länge anschauen.

Andy by
on März 6th, 2018
in Party, TV, Videos

Berlin’s Verrücktes Nachtleben Illustriert von Virginie Kypriotis

Wir haben bereits viele einprägsame Illustrationen unserer Lieblingsorte in Berlin gesehen – von unseren Lieblingsclubs, unseren verrückten Berlinern und Berlins buntem Nachtleben. Aber wir haben noch nie einen Illustrator gesehen, der den mentalen Showdown von all dem erfasst hat. Die Meta-Ebene dessen, was sich in unseren Köpfen abspielt, wenn wir an all diesen Orten feiern, mit all diesen verrückten Menschen, die wir so sehr lieben, wenn alles unter einem verschwitzten Dach zusammenschmilzt. Deshalb waren wir total begeistert, als wir die epischen Darstellungen des Berliner Nachtlebens von Virginie Kypriotis zum ersten Mal entdeckten, insbesondere die ikonische Illustration des Berghains, welche es auch prompt auf den monatlichen Flyer des Clubs geschafft hat. Ein Blick auf ihre Illustrationen des Berliner Nachtlebens gibt es nach dem Klick.

Franziska by
on Februar 16th, 2018
in Kunst, Party

Therapeutischer Tanz: Berliner und ihre Beziehung zum Nachtleben

Fotos: Ema Discordant & Michal Andrysiak for Buttons

Das Berliner Nachtleben zieht wagemutige Abenteurer in unsere Stadt wie Motten ins Licht. Sie wollen ihn verstehen, den Mythos einer Berliner Nacht. Woche für Woche folgen unzählige Berliner dem Beat in den Kaninchenbau. Sie wollen schwitzen, sich bewegen, einfach tanzen. Buttons im ://about blank ist eine der berüchtigtsten Partynächte Berlins. Das Kollektiv hat nicht nur einen Ort geschaffen, an dem Menschen aller Sexualität und Hintergründe auf der Tanzfläche zusammenkommen können, sondern auch eine bunt gemischte Gemeinschaft von Gleichgesinnten. Ihre monatlichen Fotoreportagen sind eine einzigartige visuelle Ansammlung derjenigen, die eine starke, persönliche Verbindung zum Berliner Nachtleben haben. Jede Tanzfläche hat eine einzigartige Geschichte zu erzählen, ob gut oder schlecht, eine Geschichte der Befreiung oder des Eskapismus. Wir wollten diese Geschichten hören und haben nach gefragt. Lasst uns euch auf eine Reise durch die Gedankenwelt einer Berliner Nacht mit nehmen. Die Zitate gibt es in der englischen Version.

Andy by
on Februar 9th, 2018
in Party, Leute