Der unerwartete Komfort des banalen Lebens zu Hause

Der unerwartete Komfort des banalen Lebens zu Hause

Fotos: Roger Sabaté.

Was für eine verdammte Achterbahnfahrt. Ich bin sicher, die meisten von euch werden zustimmen, dass die letzten drei Wochen zu den intensivsten gehören, die wir je erlebt haben. Es ist kaum übertrieben, dass das, was jetzt gerade passiert, die größte gemeinsame globale Erfahrung ist seit… jemals? Ich glaube nicht einmal, dass die Weltkriege tatsächlich jedes einzelne Land der Welt sofort betroffen haben, wie es diese Pandemie gerade tut. Und ich schätze, dass selbst frühere Ausbrüche nicht so weit und so schnell gingen, denn damals war die Welt einfach viel weniger vernetzt als heute.

Aber während es draußen in der Welt verrückt ist, geschieht das, was die meisten Menschen im Moment wirklich erleben, auf einer viel kleineren Fläche. Für uns geschieht jetzt alles in unseren eigenen vier Wänden. Und wenn ihr, wie wir auch eure Arbeit aus dem Home Office verrichtet, dann ist aktuell der weiteste Weg, den ihr euch zu Zeit davon entfernt wohl der kurze Weg zum nächstgelegenen Supermarkt. Unsere Welt fühlt sich an, als sei sie bemerkenswert geschrumpft.

Weiterlesen…

Dystopisches Berlin: Fotos einer Leeren Stadt

Dystopisches Berlin: Fotos einer Leeren Stadt

Fotos: Robert Kleinfeld. 

Berlin ist eine Stadt, in der Tag und Nacht immer viel los ist. Normalerweise. Aber natürlich ist das Jetzt eine Ausnahme. Dies sind ungewöhnliche Zeiten. Auch wenn die meisten von uns zu Hause eingesperrt sind, haben einige von uns immer noch die Pflicht, weiterhin nach draußen zur Arbeit zu gehen.

Der Fotojournalist Robert Kleinfeld ist einer von ihnen. Auf dem Höhepunkt der Disziplin der Berliners, Einsicht zu bewahren, ging er auf die Straße, um eine leere Stadt, leere U-Bahnen, leere Straßen einzufangen. Es sieht ziemlich ähnlich aus wie der Schauplatz eines dystopischen Films, in dem der größte Teil der Menschheit verschwunden ist. Nur ein paar einsame Seelen sind übrig geblieben. Es hat eine so unheimliche Atmosphäre, dass wir nie erwartet hätten, unser geliebtes, farbenfrohes Berlin darin zu sehen.

Wir wollen hier und jetzt nicht zu sehr auf die Situation eingehen. Ich denke, die letzten Wochen haben uns viel gegeben, worüber wir uns Sorgen machen und nachdenken müssen. Aber die Dinge werden sich verbessern, das wissen wir. Vielleicht nicht so schnell, wie wir hoffen, vielleicht nicht innerhalb eines Tages. Aber bald. Lasst diese eingefangenen Momente eines menschenleeren Berlins eine Erinnerung daran sein, wie zerbrechlich unsere Welt tatsächlich ist und dass wir nicht die kleinsten Dinge als selbstverständlich hinnehmen können.

Weiterlesen…

Kunst in Zeiten der Quarantäne – Red Rubber Road

Kunst in Zeiten der Quarantäne – Red Rubber Road

Fotos: Red Rubber Road. 

Eines unserer Uncensored Berlin Künstlerduos hat kürlzich eine Fotoserie herausgebracht, die für unsere aktuelle Situation nicht passender sein könnte. Sie entstand bereits Jahre vor der aktuellen Pandemie und ist Teil des laufenden Projekts Red Rubber Road der Fotografen AnaHell und Nathalie Dreier.

Bereits 2018 litt Ana an einer schweren Krankheit und wurde für mehrere Wochen in der Infektionskrankheiten-Isolationsstation des Berliner Lazaretts in Quarantäne gehalten. Die Besucher mussten Schutzkleidung tragen, was eine recht beklemmende Atmosphäre erzeugte. Dies regte jedoch die Idee an, ihre Serie Red Rubber Road direkt auf der Isolierstation bei einem von Nathalies Besuchen fortzusetzen. Die inszenierten Selbstporträts haben eine recht spielerische und humorvolle Ausstrahlung, die ihnen half, die bedrückende Stimmung aufzuhellen.

Die Künstler beschlossen, die Serie angesichts der aktuellen Situation nun zu veröffentlichen, um den Optimismus zu zeigen, den die Kreativität in Momenten der Krankheit und Isolation vermitteln kann.

Weiterlesen…

Bell Collective: Die Neue Weibliche Reisefotografie

Bell Collective: Die Neue Weibliche Reisefotografie

Foto: Alina Rudya. 

Die Zeiten, in denen die Reisefotografie – oder irgendein anderer Bereich – eine reine Männerdomäne war, sind vorbei. Und doch gibt es immer noch Fälle, in denen die Verfolgung ihrer Leidenschaft als Frau gleichbedeutend ist mit der Infragestellung des Status quo. Das neue Fotobuch des Bell Collective zelebriert 14 mutige Frauen, die sich wirklich ihren eigenen Weg durch die Welt bahnen und diese Reise mit Bildern auf Instagram dokumentieren.

Weiterlesen…

The Wow! Gallery: Ein Instagram Selfie Paradis

The Wow! Gallery: Ein Instagram Selfie Paradis

Seien wir ehrlich: Wir alle lieben ein süßes Selfie. Nachdem ihr jedoch alle möglichen Winkel spiegelähnlicher Oberflächen in eurer Wohnung und Umgebung erkundet habt, stoßt ihr kreativ womöglich an die Grenzen des Möglichen. Glücklicherweise gibt es jetzt The Wow! Galerie: Dieser aufregende, neue Ort im Prenzlauer Berg ist wie ein Insta-Paradies! In 25 verschiedenen, interaktiven Settings könnt ihr eurer Selfie- und Portrait-Lust frönen. Bucht euch jetzt euren exklusiven Timeslot in der WOW! Gallery. Und lasst euch damit nicht zu viel Zeit, denn die Galerie ist dort nur für begrenzte Zeit.

Franzi und ich hatten die Chance auf dem Pre-Opening for ein paar Wochen die verschiedenen Sets auszuprobieren. Hier gibt es ein paar Eindrücke, die euch einen Vorgeschmack geben.

Weiterlesen…

DISCOnstruction: Einblicke in das Queere Nachtleben Berlins

DISCOnstruction: Einblicke in das Queere Nachtleben Berlins

Für iHeartBerlin war das queere Nachtleben schon immer ein wichtiger Bestandteil des Stadterlebnisses. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr über die kommende Gruppenfotografieausstellung „DISCOnstruction“, in der einige unserer Lieblingsfotografen zu sehen sind, die ihr vielleicht aus unserer Ausstellung „UNCENSORED BERLIN“ schon kennen.

Weiterlesen…

The Berlin Experience: Geschichte Erkunden durch Fotografie

The Berlin Experience: Geschichte Erkunden durch Fotografie

photoMichael Beaton / CC 

Berlins Image begeistert immer wieder Fotografen. Abgesehen davon, dass wir viele großartige Instagram-Accounts präsentieren, die die Hauptstadt in all ihrer aktuellen Vielfalt präsentieren, lieben wir es, Projekte zu finden, die die Vergangenheit und Gegenwart der Stadt visuell kombinieren. Heute wollen wir eine weitere Sammlung präsentieren, die eine visuelle Hommage an die Stadt ist, die wir lieben. Lest weiter, um weitere Werke aus Michael Beatons “The Berlin Experiment” zu sehen!

Weiterlesen…

Unser Like A Berliner Book Launch Party

Unser Like A Berliner Book Launch Party

Das was ein Fest! Am Freitag haben wir unser neues Buch Like A Berliner vorgestellt, an dem wir 3 Jahre mit der Illustratorin Sophia Halamoda gearbeitet haben und das ihr ab sofort in unserem neuen Online-Shop bestellen können. Wir hatten die unglaubliche Ehre, unsere Party in Kantini in Zusammenarbeit mit dem Bikini Berlin zu feiern. Es hat einfach wunderbar gepasst – das tolle Design des Ortes vermischt mit den Illustrationen von Sophia, die wir überall auf die Wände geklebt haben.

Um den Abend zu einem besonderen Erlebnis zu machen, haben wir einige wirklich einzigartige Künstler eingeladen, die den Geist unseres Buches verkörpern und unsere Gäste an die Hand nahmen, um unvergessliche Erfahrungen zu machen. Von Jennifer Aniston Tarotlesungen von Esben Holk über Anti-Konfessionen mit Olympia Bukkakis, Tuchfühlungen mit dem Häkelkünstler Anto Christ, Fetischforschung mit Drag Queen Purrja bis hin zu unaufgeforderten Pflanzentipps von Miss Poppy Cox – es gab für jeden etwas – und es hat Spaß gemacht. Als besonderen Leckerbissen haben wir den Darvish eingeladen, um uns einen kleinen Bauchtanz zu zeigen, und der Junge hat nicht enttäuscht!

Es war uns eine Freude, unsere Gäste mit leckerem Essen von Sons of Mana und Getränken unserer Sponsoren Russian Standard und Pilsner Urquell zu verwöhnen! Dank Teufel Audio hatten wir auch ein tolles Soundsystem für die Veranstaltung. Wir sind sehr dankbar für ihre Unterstützung, vor allem vom Bikini Berlin. Ohne sie wäre der Abend nicht so unvergesslich gewesen.

Wir möchten uns bei allen bedanken, die gekommen sind, um mit uns zu feiern. Es war so eine großartige Nacht! Unser Freund Rafael Medina hat für uns einige schöne Fotos gemacht, die wir hier mit euch teilen möchten.

Wenn ihr unser neues Buch Like A Berliner oder die neuen Kalender, Aufkleber und Poster, die wir gemacht haben, in die Finger bekommen möchtet, solltet ihr einen Blick in unseren neuen Webshop werfen oder uns am kommenden Wochenende auf dem Heissa Holzmarkt besuchen. Wir werden am Samstag und Sonntag unseren eigenen Stand direkt am Eingang neben dem Säälchen haben.

New Queer Photography: Ein Fantastisches Neues Fotobuch

New Queer Photography: Ein Fantastisches Neues Fotobuch

Wenn ihr die Gelegenheit hattet, die iHeartBerlin-Gruppenausstellung Uncensored Berlin im letzten Jahr zu sehen, wisst ihr, dass wir es lieben, mutige Fotografen zu unterstützen, die keine Angst davor zu haben, ein Statement mit ihren Werken zu setzen. Das Gleiche gilt für Benjamin Wolbergs, der derzeit nach einer Finanzierung für die Veröffentlichung eines einzigartigen Buches sucht, das zeitgenössische LGBTIQ-Fotografie präsentiert und viele der Künstler zeigt, die an unserer Ausstellung teilgenommen haben. Eine kleine Vorschau auf das Buch könnt ihr unten sehen. Vorbestellen und Unterstützen könnt ihr das Buch hier.

Weiterlesen…

Voguing für den Guten Zweck: Der Ocean Ball

Voguing für den Guten Zweck: Der Ocean Ball

Am Samstag versammelte sich die Berliner Ballroom-Szene zu einem ganz besonderen Wohltätigkeitsball, der vom wunderbaren David Angels Milan und Oliver Jopke ausgerichtet wurde. Nach seinem super bunten Pride Ball im Juli war dies erst sein zweiter Event hier in Berlin, aber ein gewaltiger mit rund 1000 Gästen! Das Thema des Abends war der Ozean. In einer Zeit des Klimabewusstseins war es eine ergreifende Geste für dieses wichtige Ökosystem. Aber es war nicht nur eine Geste: alle Einnahmen an der Tür wurden vollständig der Organisation Ocean Now gespendet, die sich für den Schutz und die Erholung der Ozeane einsetzt. Wir hörten, dass es die stolze Summe von 4.800 EUR war, die zu diesem Zweck zusammengekommen ist.

Das Thema Ozean ließ natürlich viele Voguer mit ihren besten ozeanischen Outfits auf den Runway treten – wir sahen Meerjungfrauen in Netzstrümpfen, Pinguinen, Seestern, viele schimmernde Schuppen und fließende blaue Stoffe. Die Fotografen des fabelhaften Tush Magazins waren im Haus, da sie Medienpartner der Veranstaltung waren, und sie hatten eine ganze Menge zu fotografieren mit all diesen verrückten Looks. Die Gewinner jeder Kategorie nahmen nicht nur ihre Trophäen mit nach Hause, sondern auch die neueste Ausgabe von Tush sowie Goodies der Sponsoren Bumble BFF, Weekday und The Moxy.

Wenn du mehr über die verschiedenen Kategorien und Regeln der Balls erfahren möchtest, solltest du dir unseren aktuellen Ballroom Guide ansehen, den wir mit einigen Mitgliedern aus dem House of Angels fotografiert haben. Nachfolgend findet ihr unsere Fotos und GIFs vom Ocean Ball. Viel Spaß!

Wenn du dich fragst, wann der nächste Ball stattfindet, schau dir unsere Eventseite an und suche nach dem Black Magic Ball bei Gorki.

Weiterlesen…