In Berlin wächst kein Orangenbaum – Ein Film von Kida Ramadan

In Berlin wächst kein Orangenbaum – Ein Film von Kida Ramadan

Foto: Tim Rosenbohm, Port au Prince Pictures. 

Bei iHeartBerlin zeigen wir gerne verschiedene Perspektiven auf die Stadt und beweisen, dass Berlin wirklich eine Leinwand für alle möglichen Geschichten ist. “In Berlin wächst kein Orangenbaum”, das Regiedebüt von Kida Ramadan, ist ein Film, der die Straßen Kreuzbergs in einer Weise zeigt, die über die üblichen Bilder von nächtlichen Snacks und Partys hinausgeht.

Weiterlesen…

5 Highlights der Berlin Art Week 2020

5 Highlights der Berlin Art Week 2020

Foto: Samuel Smelty. 

Um ganz ehrlich zu sein, die Tatsache, dass die Berlin Art Week dieses Jahr überhaupt stattfindet, fühlt sich schon an sich wie ein Highlight. Seit der ersten Ausgabe der Berlin Art Week im Jahr 2012 haben wir uns bereits an einige frühe Herbsttage voller einzigartiger zeitgenössischer Kunstereignisse gewöhnt – und wir freuen uns, dass auch dieses Jahr keine Ausnahme bildet, denn die Berlin Art Week findet vom 9. bis 13. September statt. Natürlich sind einige Elemente des Festivals sehr charakteristisch für 2020, wie das gesamte digitale Programm zusammen mit den Hygienevorkehrungen und den Zeitfenster-Tickets. Aber was bleibt, sind die inspirierenden Ausstellungen – in diesem Artikel findet ihr unsere 5 Empfehlungen.

Weiterlesen…

11 Spannende Neue Restaurants in Berlin in 2020

11 Spannende Neue Restaurants in Berlin in 2020

KINK, Foto: Robert Rieger. 

Eine jährliche Auswahl von Restaurant-Neueröffnungen ist ein fester Bestandteil von iHeartBerlin. Es überrascht nicht, dass unsere Liste dieses Jahr etwas verspätet ist und nicht ganz so viele Orte zeigt wie sonst. Aber selbst trotz aller Herausforderungen, die die Pandemie mit sich bringt, gibt es einige neue Restauranteröffnungen zu feiern und zu unterstützen.

Jedes einzelne der elf unten aufgeführten Restaurants bietet etwas anderes. Ihr findet so unterschiedliche Angebote wie nepalesische Teigtaschen, neapolitanische Pizza, vietnamesischen Reisbrei oder schwedische Fleischklöße, aber auch viele vegane Versionen! Die meisten Orte sind relativ erschwinglich, aber täuscht ihr euch nicht: Wer sein Restaurant-Erlebnis erhöhen möchte, wird auch nicht enttäuscht sein.

Weiterlesen…

Diese Berliner Clubs Testen Corona-Sichere Partys

Diese Berliner Clubs Testen Corona-Sichere Partys

Noch vor rund zwei Wochen fragte sich iHeartBerlin-Gastautor Daniel, wo die Berliner Raver ohne die Clubs feiern und umgekehrt, was die Berliner Clubs ohne Raves machen. Während diese Fragen in den letzten Monaten besonders relevant waren, haben wir gerade eine fast unglaubliche Veränderung erlebt.

Die neueste Entwicklung von Berlins schrittweiser Lockerungen der Corona-Maßnahmen ist die Wiedereröffnung einiger Clubs. Nicht nur als Alternative zu Biergärten, sondern als richtige Partyziele. Natürlich gelten die üblichen Covid-19 Hygienemaßnahmen: Bereitet ihr euch also darauf vor, eure Kontaktdaten an der Tür zu hinterlassen und eine Gesichtsmaske als obligatorische Ergänzung zu eurer Kleidung beizufügen.

Weiterlesen…

7 Romantische Orte für ein erstes Date in Berlin

7 Romantische Orte für ein erstes Date in Berlin

Manche sagen, Dating in Berlin sei ein Extremsport. Interessanterweise ist es eine seltene Disziplin, die mit Übung nicht unbedingt viel einfacher wird. Und wenn es dir gelingt, einen Match zu finden, stellt sich die uralte Frage nach dem Ort des ersten Dates. Wir haben eine Liste von sieben Orten erstellt, die als romantische Kulisse für deinen großen Anlass dienen können.

Weiterlesen…

11 Großartige Queere Labels Unternehmen aus Berlin

11 Großartige Queere Labels Unternehmen aus Berlin

Die Unterstützung lokaler Unternehmen war schon immer eine Priorität bei iHeartBerlin, umso mehr, wenn sie von queer people geführt werden. In Zeiten einer anhaltenden globalen Pandemie ist dies natürlich noch wichtiger geworden. Deshalb freuen wir uns auf die Teilnahme am kommenden QUEER Market! Dort könnt ihr kreative Produkte von queeren Designern und Unternehmern in einer freundlichen Umgebung, in der alle aktuellen Sicherheits- und Gesundheitsvorkehrungen umgesetzt werden, entdecken.

Für diesen neuen Guide haben wir einige unserer bevorzugten lokalen queeren Geschäfte und Labels zusammengestellt. Sie alle werden am Sonntag, dem 26. Juli, Teil des Queer Market sein, aber es wird noch mehr Stände geben, die ihr an diesem Tag erkunden könnt! iHeartBerlin wird auch mit einem Stand vertreten sein und ihr werdet unsere Bücher und andere Produkte in die Hände bekommen können.

Weiterlesen…

Cult Mother: Tarot, Berlin und Alkoholabstinenz

Cult Mother: Tarot, Berlin und Alkoholabstinenz

Fotos: Roger Sabaté. 

Hannah Joy Graves hat eine magnetische Präsenz, die ich zum ersten Mal registriert habe, als ich zu einem Tätowierungstermin im AKA auftauchte, einem Neuköllner Studio, das sie damals leitete. Da Berlin mehr ein Dorf ist, als die Stadtkarte vermuten lässt, kreuzten sich unsere Wege erneut, als ich herausfand, dass Hannah, als sie sich der Welt als Cult Mother vorstellte, begann, Tarot-Lesungen anzubieten – eine Praxis, die aktuell nicht relevanter sein könnte, da die Realität immer unsicherer wird. Wie die Cult Mother es ausdrückte: “Die Menschen fühlen sich unverbunden und desorientiert und entdecken, dass Tarot ein großartiges Mittel ist, um sich in der Verwirrung und Unsicherheit zurechtzufinden.

Aber in diesem Interview geht es um mehr als nur um Karten. Hannah erzählte uns, wie sie ihren Weg in die Spiritualität gefunden hat, wie sie sich Tarot als Teil des Berliner Nachtlebens vorstellt und warum die Stadt sie auch nach ihrer Abkehr vom Alkohol weiterhin inspiriert.

Weiterlesen…

Black Voices in Berlin: Poesie aus Europas Schwarzer Diaspora

Black Voices in Berlin: Poesie aus Europas Schwarzer Diaspora

Mit unseren früheren Guides über die kulturellen Beiträge brasilianischer, syrischer und vietnamesischer Kreativer, die in Berlin leben (und vielen anderen), haben wir bereits einiges Licht auf die Vorteile des Lebens in einer Stadt geworfen, die ihre internationale Gemeinschaft feiert. Mit diesem neuen Feature ziehen wir einen größeren Kreis, indem wir einige außergewöhnliche Talente aus der schwarzen Diaspora Europas hervorheben, die in diesen Tagen zum poesiefestival Berlin zusammenkommen.

In einer Zeit wie der heutigen wird überdeutlich, dass wir dringend mehr auf schwarze Stimmen hören müssen. Und auf welche Stimmen sollte man besser hören als auf die der Dichter und Denker? Die Online-Ausgabe des 21. poesiefestival in Berlin, das heute seinen Eröffnungsabend feiert, bietet ein wunderbar vielfältiges Programm mit Talenten aus aller Welt. Aber ein Event hat unsere Aufmerksamkeit besonders erregt.

Der kongolesische Dichter Fiston Mwanza Mujila kartografiert seit einiger Zeit die Poesie von Dichtern afrikanischer Herkunft in Europa, da er feststellte, dass schwarze Dichter im europäischen Poesiekreislauf nicht ausreichend vertreten sind. Er fand eine Menge starker Texte, die gehört werden müssen, Erfahrungen aus Afrika und Europa, die es zu teilen gilt. Für die Veranstaltung “Ungehörte Poesie: Europe’s Black Diaspora” bringt er einige der schwarzen Dichter*innen, die er gefunden hat, zusammen, und ich denke, es ist wirklich wichtig, dass wir ihnen zuhören.

In diesem Feature möchten wir euch die talentierten schwarzen Dichter*innen vorstellen, die ihr Werk in dieser besonderen Veranstaltung vorstellen werden, sowie einige andere Veranstaltungen aus dem Programm des Festivals. Bei allen Dichter*innen haben wir einen Link zu der Veranstaltung beigefügt, an der sie teilnehmen und bei der man sich den Live-Stream oder später eine Aufzeichnung ansehen kann. Jetzt liegt es an euch, zuzuhören.

Weiterlesen…

 Berlin Ausländer Memes: Die brutale Wahrheit des Expat-Lebens in Berlin

 Berlin Ausländer Memes: Die brutale Wahrheit des Expat-Lebens in Berlin

Ihr wisst, es ist das 21. Jahrhundert, in dem wenige Dinge einem so viel Zugehörigkeitsgefühl geben wie Memes. Das ist definitiv der Fall bei den Berlin Ausländer Memes – ein ironischer Gesellschaftskommentar, wie man ihn nicht besser nachempfinden kann.

Jeder kennt sie sicher schon: Der unfehlbare Humor der Berliner Ausländer Memes vereint praktisch alle Expats und verdient die Wertschätzung der Deutschen und sogar der Urberliner mit Selbstironie. Die Memes sind mit ihrer eklektischen Ästhetik mit Spice Girls und Stockphotos nicht zu übersehen. Irgendwann bringen sie einen zum Lachen, aber erst, wenn sie einen brutal mit der unglamourösen Realität des Expatlebens konfrontieren.

Weiterlesen…

Ein Stil Guide für den Berliner Look

Ein Stil Guide für den Berliner Look

Auch wenn das Wetter in Berlin zu unberechenbar ist, um sich darauf verlassen zu können, muss man sich zumindest keine Sorgen machen, immer das passende Outfit für die aktuellen Umstände finden zu müssen. Die Berlinerinnen und Berliner neigen dazu, recht liberal zu sein, was die Zusammenstellung ihrer Outfits angeht. Und oft Bedarf es dafür wenig Stoff: Ein bisschen Haut zeigen ist oft eine gute Option. Auf den ersten Blick sieht es vielleicht so aus, als würden sie sich mit zufälligen Sachen einwickeln, die sie gerade bei Humana eingesackt haben, aber es gibt eine Logik in diesem ästhetischen Wahnsinn.

Zusammen mit der Illustratorin Sophia Halamoda haben wir für unser Buch Like A Berliner (hier erhältlich) einige der vorherrschenden Modetrends der Hauptstadt analysiert und aus dem Kapitel “Look Like A Berliner” einige Ratschläge für euch herausgearbeitet, wie ihr den Berliner Look erreichen könnt.

Weiterlesen…