Rathaus – Ein Haus für Ratten

Rathaus – Ein Haus für Ratten

Ich liebe es wirklich, wenn ihr uns die lustigen Sachen schickt, die ihr in Berlin macht. Es gibt so viele süße und wilde Ideen und ich bin froh, dass wir einige davon hier veröffentlichen können. Eine der jüngsten Einreichungen stammt vom Berliner Designstudio Mikesian. Die Jungs hatten eine wirklich nette Art, ihr Projekt zu erklären, also möchte ich sie zitieren:

“Rathaus. Rat. House. Siehst du, was wir hier gemacht haben? Es ist vielleicht nicht so albern, wie es klingt. Im Englischen bedeutet das Wort Rat “Ratte”. Das brachte uns zum Nachdenken: Was wäre in Berlins immer prekärer werdender Wohnsituation, wenn auch die vergessensten Mitglieder der Gesellschaft eine Wohnung hätten? Sogar die mit Schwanz? Das ist also unser Abschiedsgeschenk an die Stadt – unser Rathaus. Häuser für Ratten. Wir hoffen, dass sie sich wie zu Hause fühlen.”

Weiterlesen…

Die Coolsten Keramik Designer und Töpferstudios in Berlin

Die Coolsten Keramik Designer und Töpferstudios in Berlin

Foto: Hélène Rebelo / Cool Machine. 

Meine Leidenschaft für Pflanzen habe ich bereits vor kurzem in Form meines großen Pflanzen-Guide näher gebracht. Ein Nebeneffekt davon ist mein neu entdecktes Interesse an der Keramik, nicht nur wegen ihres Endergebnisses – schöne Keramik – sondern auch wegen des Herstellungsprozesses. Wenn du Töpferei hörst, würde ich es dir nicht verübeln, dass du nicht etwas besonders Cooles im Sinn hast. Aber glaub mir, wir haben in Berlin einige wirklich coole Leute gefunden, die sehr einzigartige und zeitgenössische Designs machen, die du lieben wirst.

Ich hab auch kürzlich mein eigenes handwerkliches Talent auf die Probe gestellt und an einem Töpferkurs teilgenommen, und zwar in einem der Studios, die ich auch in diesem neuen Guide vorstellen möchte. Das war eine wirklich fantastische neue Erfahrung bei der ich viel über meine eigene Geduld und Kreativität gelernt habe. Ich kann es euch wärmstens empfehlen. An so einem Töpferrad zu sitzen und den Ton zu formen, hat etwas wahnsinnig beruhigendes und meditatives. Wer jetzt neugierig geworden ist, dem empfehle ich einen Blick in die englische Version dieses Artikels, wo es den ganzen Guide zu lesen gibt.

Ein Berlin Guide für Industrielles Vintage Design

Ein Berlin Guide für Industrielles Vintage Design

In unserem neuesten Stadtführer wollen wir uns einer der beliebtesten Facetten Berlins widmen: Dem rauen, urbanen, industriellen Stil der Stadt. Durch seine Geschichte, die Kriege, die Zeit der Trennung, die Verwahrlosung in toten Ecken der Stadt, hat sich hier eine ganz spezielle Ästhetik etabliert. Die verlassenen Orte, umfunktionierte alte Industrieanlagen, Flohmärkte, all das beeinflusst den Stil der Stadt immens. Das alte wird nicht erneuert, es wird zur Schau getragen, die Historie wird zelebriert.

Natürlich hat dieser Stil über die letzten paar Jahre auch Einzug in die örtliche Gastronomie, Büros und sogar in die Wohnzimmer der Anwohner geschlichen. Rohe Wände, Fabrikleuchten, Vintage Möbel, all das gehört zum aktuellen Zeitgeschmack. Für unseren neuen Guide haben wir uns 3 der besten Interior Designläden der Stadt ausgesucht, die Produkte dieser Stilrichtung anbieten. Viel Vergnügen beim Shoppen und Einrichten!

Weiterlesen…

Reference Berlin: Ein Festival Stellt den Status Quo der Modewelt in Frage

Reference Berlin: Ein Festival Stellt den Status Quo der Modewelt in Frage

Mit Reference Berlin hat die Modeszene ein neues Highlight bekommen, auf das wir lange gewartet haben. Während die reguläre Fashion Week in den letzten Saisons einen Sterbetanz aufführt, sind es unabhängige Events wie dieses, die uns Leben geben.

Reference Berlin hat sich entschieden, einen ganz anderen Weg zu gehen. Das wird deutlich, wenn man bemerkt, wie wenig “Mode” eigentlich auf dem 24-Stunden-Festival für Kreativität präsentiert wurde. Es war eine kühne Aussage an sich und auch eine erfrischende Bemühung, etwas Anderes zu schaffen, das sich in einer Zeit so vieler Veränderungen in der Branche mehr nach unserer gegenwärtigen Denkweise anfühlt.

Weiterlesen…

Kinky-Keramik: Diese Berliner Künstlerin kreiert Sex Toys aus Porzellan

Kinky-Keramik: Diese Berliner Künstlerin kreiert Sex Toys aus Porzellan

Fotos: Vismante Ruzgaite. 

Jessie Keane ist eine Berliner Keramik-Künstlerin, doch neben Blumentöpfen, Tellern und Tassen, fertigt die junge Australierin auch Dildos und Buttplugs in knallbunten Farben an. Sexspielzeug aus Keramik – das geht? iHeartBerlin wurde neugierig, und hat die ungewöhnliche Künstlerin kennen gelernt.

Wenig später liegt Jessie ausgestreckt auf dem Boden unseres Fotostudios. Für ein normales Interview wollte sie kommen – mit Scheinwerfern und Kamera hat sie wohl nicht gerechnet an diesem gewöhnlichen Donnerstag Abend. Doch wir konnten einfach nicht widerstehen, die charmante Künstlerin mit ihren Kinky-Keramik vor unsere Linse zu bekommen.

Weiterlesen…

Die Tattoo Kunst von Guen Douglas

Die Tattoo Kunst von Guen Douglas

Es ist keine Überraschung, dass Berliner eine gewisse Affinität für Tattoos haben. Glücklicherweise zieht die Stadt einige der talentiertesten Tätowierer der Welt an. Eine Tattoo Künstlerin, deren Werke uns besonders ins Auge gestochen sind, ist definitiv Guen Douglas  von der Taiko Gallery. Wir haben uns mit Guen ein wenig unterhalten, um mehr über ihren Hintergrund, ihren Stil und einige Inspirationen für ihre Designs zu erfahren. Mehr lest ihr im englischen Teil.

Eine Neue U- und S-Bahn Karte für Berlin

Eine Neue U- und S-Bahn Karte für Berlin

Die Berliner U-Bahn und S-Bahn-Karte ist wahrscheinlich eines der ersten Bilder, die man als Newcomer in der Stadt verinnerlicht. Immerhin ist diese Karte der ultimative Leitfaden, wenn man nach dem Feiern nach Hause will, das Handy aber keinen Akku mehr hat. Aber hast du jemals das Design in Frage gestellt? Haben sich deine müden Augen auf den starren geraden Linien und scharfkantigen Kurven je verloren? Nun, die klugen Köpfe hinter dem Projekt New Berlin Rapid Transit Route Map dachten, die aktuelle offizielle Karte müsste aktualisiert werden. Wie genau das aussieht? Ziemlich geschmeidig mit sanften, runden Kurven. Das ist nach Angaben der Designer wohl förderlich für die Lesbarkeit der Karte.

Weiterlesen…

Verrückte Charaktere Versammeln sich zum Pictoplasma Berlin Festival

Verrückte Charaktere Versammeln sich zum Pictoplasma Berlin Festival

Vom 8. bis 12. Mai feiert das Pictoplasma Berlin Festival zum 15. Mal in Folge unkonventionelle zeitgenössische visuelle Charaktere. Pictoplasma ist die weltweit führende Plattform für zeitgenössisches Charakterdesign und Kunst. Das Projekt fördert die Diskussion und Entwicklung neuer Illustrationen bis hin zu Animationen, Spielen und interaktiven Designgrafiken. Das diesjährige Festival konzentriert sich thematisch auf den aktuellen Hype um die Interaktion mit digitalen Medien und hinterfragt kritisch, ob eine solche Interaktion für beide Seiten – Mensch und Computer – von Vorteil ist.

Weiterlesen…

Die Produktdesigner von Morgen im TalentLAB von MADE.com

Die Produktdesigner von Morgen im TalentLAB von MADE.com

Anzeige

Die Interior Design Plattform MADE.com hat ein Herz für junge Designer – genau wie wir! Mit ihrem TalentLAB-Programm bieten sie ihre Plattform für Nachwuchsdesigner an, um ihre innovativen Ideen zu präsentieren. Designer aus der ganzen Welt können ihre Produkte einreichen und MADE.com wird die besten Produkte in kleine Kollektionen von Möbeln und Wohnaccessoires kuratieren. Designinteressierte können dann für ihre Lieblingsprodukte mit einer kleinen Anzahlung abstimmen, die einem Crowdfunding ähnlich ist und ihnen einen speziellen Frühbucherpreis sichert. Jene Produkte, die ihr Pfandziel erreichen, werden von MADE.com produziert. Diejenigen, die sich für ein Produkt verpflichtet haben, das ihr Ziel nicht erreicht hat, erhalten eine Rückerstattung.

In ihrem Showroom in Berlin stellt MADE.com einige der TalentLAB-Designs vor, die produziert werden, damit jeder eine Chance hat, eine Vorschau auf das Endprodukt zu bekommen. Ein Highlight der aktuellen Kollektion “Ready-to-Work” ist die glamouröse Lumo Tischlampe aus Kupfer von Emma Norlén aus Hanau. Ihr Entwurf war tatsächlich der erste, der sein Ziel in der neuen Kollektion erreichte. Andere, die es geschafft haben, sind zum Beispiel eine wirklich coole Sitzbank von Gaetano Avitabile aus Italien, eine schöne Gießkanne aus Messing von Aaron Colfer aus England und ein verspieltes Regal von Ateliers Bah aus Frankreich.

Weiterlesen…

Berlin ohne Büros – Eine Konferenz zur Zukunft des Arbeitsplatzes

Berlin ohne Büros – Eine Konferenz zur Zukunft des Arbeitsplatzes

Anzeige

Wozu braucht man eigentlich noch Bürohochhäuser? Keiner will in klimatisierten Teppichbodengängen hin und her schlurfen und 8 Stunden am Tag sein Dasein verbringen. Aber wo arbeiten wir in Zukunft ? Alle im Pijama von Zuhause?

Der spielerische Umgang mit einer post-work Utopie ist das Thema vom Work House von Möbelhersteller USM. Am kommenden Wochenende eröffnet USM zusammen mit Un-Studios ein einzigartiges Labor für Zukunftsspekulation. Was da passiert und wie ihr dabei sein könnt, erfahrt ihr im englischen Teil des Artikels.